Googles Panda-Update

Wie bei jedem alljährlichen Google-Update geht es auch diesmal um die qualitative Verbesserung der Google-Suchergebnisse. War es beim letzten Caffeine-Update die Ladegeschwindigkeit, ist es diesmal der Content.

Im Fokus steht beim diesjährigen Panda-Update die Qualität der Inhalte. Abgestraft wird jede Form von Content-Schmuh. Textplagiate, angeteaserte RSS-Feeds und doppelter Content, auf der eigenen oder auch auf Fremdseiten.
Aber nicht nur das, auch diese Seiten, die fast nur aus Bannern und Werbung bestehen,  düften jetzt endlich im Google-Nirvana verschwinden.

Was übrig bleiben wird, sind Seiten, die es zu lesen lohnt, mit fundierten Inhalten, die halten was ihre Keywords versprechen.

Google hat eine Checkliste auf dem Google-Webmaster-Blog veröffentlicht.

Die wichtigsten Punkte sind:

  • Sind die Informationen auf der Website vertrauenswürdig?
  • Hat der Autor die nötige Kompetenz das Thema betreffend?
  • Gibt es von dieser Seite Duplikate, Überschneidungen mit anderen Artikeln?
  • Würde man auf dieser Seite sensible Daten wie Kreditkartennummer oder persönliche Angaben hinterlegen?
  • wirkt die Website insgesamt seriös und vertrauenswürdig?

Fazit: Es geht um Vertrauen und Glaubwürdigkeit.  Es wird sich demnach mehr denn je lohnen, in die Qualität der Website zu investieren.

About the Author:

Seit 2000 intensiv befasst mit SEO. Von Yahoo bis Google, alle Tpps & Tricks mitbekommen und genutzt. Wissend, dass das heute No-Gos sind und Google inzwischen völlig anders tickt.