Mit Google Adwords Geld verbrennen

Google Adwords. Das kann doch jetzt nicht so schwer sein. 3 Zeilen Text, die wichtigsten Keywords, Einstellungen auf automatisch setzen, und schon kann’s los gehn …. Die Ausbeute  dieser Vorgehensweise an brauchbaren Klicks dürfte sich in überschaubaren Grenzen halten ..

Das Fazit eines solchen eher sinnlosen Manövers Marke Eigenbau ist dann in aller Regel “Adwords ist nichts für uns, das funktioniert für unsere Branche / unser Angebot etc. nicht”.

Tatsächlich ist Google-Adwords eben nicht so trivial wie es auf den ersten Blick aussieht. Ganz nebenbei sollte auch nicht außer Acht gelassen werden, dass Google auch ein umsatzorientiertes Unternehmen ist, so wundert es nicht, dass selbst mit Unterstützung des freundlichen (kostenfreien) Google-Mitarbeiters die Kampagnen nicht immer wirklich effizient aufgesetzt werden.

Hier sind sie also – die 4 wichtigsten Geldverbrenner einer Google-Adwords-Kampagne:

1 Keine Zielbestimmung

Zielgruppen werden nicht definiert, weil man ja schließlich niemanden ausschließen möchte. Je mehr desto besser.  Das führt dann zu Anzeigen wie: Urlaub in Spanien, für Singles und Familien, Link’ ….. So fühlen sich Singles + Familien angesprochen, und überhaupt alle, die mit dem Gedanken an einen Spanienurlaub spielen. Hier noch am besten als Hauptkeyword ‘Urlaub Spanien’ einbinden, da bleibt dann wirklich keiner außen vor. Ein Klick mit ‘Urlaub Spanien’ dürfte so um die 5 Euro (wenn nicht mehr .. ) liegen, heißt, das Budget muss schon enorm hoch sein, um durchzuhalten, bis denn ein passender Besucher anbeißt …. Ob sich das dann noch lohnt bleibt dahingestellt.

2 Zu viele Keywords

Auch hier wieder – wird die Kampagne zu pauschal und allgemein gehalten, fühlt sich jeder und keiner angesprochen. Das führt dann zwar evtl. noch zu vielen Klicks, aber fast genauso vielen Abbrüchen. Das wiederum wirkt sich schlecht auf den Qualitätsfaktor der Anzeigen aus und führt so zu höheren Klickpreisen.

Pro Anzeige daher am besten immer nur 1 Anzeigengruppe mit wirklich sehr verwandten und ähnlichen Keywords hinterlegen!

3 Automatische Einstellungen

Google bietet die Möglichkeit mit Google Express sämtliche Einstellungen automatisch über Google laufen zu lassen. Das verspricht Zeitersparnis und den Eindruck, dass das was Google automatisch justiert, das Optimum an Einstellmöglichkeiten ist. Zeitsparend ist diese Vorgehensweise auf jeden Fall, allerdings nicht unbedingt kostengünstig.

4 Fehlende Erfolgskontrollen

Google Adwords Kampagnen sind keine statische Angelegenheit. Wichtig ist, zu beobachten, immer wieder anzupassen und zu optimieren. Wie sind die CTRs (Klickraten), wie die Verweildauer auf der Website, wie hoch die Abbruchquote? Muss die Landingpage verbessert werden, die Anzeigentexte modifiziert?

Eine Adwords Kampagne einfach so laufen zu lassen, ohne regelmäßige Kontrolle, ist, als würde man einmal im Jahr im Garten Blumen pflanzen und sich dann nie wieder darum kümmern, aber erwarten, dass jetzt ohne weiteres Zutun ein blühender Garten entsteht …

0228 37789356
Sie möchten Unterstützung bei Ihren Adwords Anzeigen?
Rufen Sie uns einfach an!
0228 37789356
By |Juni 21st, 2017|